Ichenheim ehrt Erich Schnebel

Für ehrenamtliches Engagement | Mit Neurieder Perspektive

NEURIED-ICHENHEIM. Auf Vorschlag des Ortschaftsrates ist  Erich Schnebel wenige Tage nach seinem 80. Geburtstag bei der Ortschaftsratssitzung am vergangenen Mittwoch für sein langjähriges bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet worden. „Die ganz große Bühne ist es coronabedingt heute zwar nicht geworden“, sagte Ortsvorsteher-Stellvertreter Hans-Jörg Hosch, der die Ehrung übernahm. „Das passt aber auch besser zu einem, der nicht hauptsächlich redet, sondern vor allem anpackt“, so Hosch.

Das Engagement begann in frühester Jugend mit der Begeisterung fürs Turnen. Von 1974 bis 1996 dann ehrenamtliches Wirken im Vorstand des Turnvereins. „In dieser Zeit“, so Hosch, hat der Geehrte „den größten Ichenheimer Verein wesentlich geprägt und mit anderen zusammen fit für die Zukunft gemacht.“ Als Übungsleiter ebenfalls im Turnverein tätig.

Neben dem Engagement im Historischen Verein war Erich Schnebel politisch aktiv und für die SPD von 1980 bis 1999 im Gemeinde- und Ortschaftsrat. „Du beschränkst dich nicht auf den eigenen Ort, sondern hattest und hast auch heute noch eine ausgeprägte Neurieder Perspektive“, betonte Hosch. Für „alles Genannte und Ungenannte“ sprach die Gemeinde Erich Schnebel ihren Dank aus.

 

HR | 22.10.2020

Passende Artikel:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.