Hebesätze in Schwanau bleiben konstant

Zurückhaltung bei Gewerbesteuer wegen Corona | Einnahmen aus Grundsteuer steigen

SCHWANAU. Die Hebesätze bei Grund- und Gewerbesteuer für 2021 bleiben unverändert. Das beschloss der Gemeinderat am Montag auf Vorschlag der Verwaltung.

Grundsteuer

Im laufenden Jahr erwartet die Gemeinde Einnahmen aus der Grundsteuer von 766.000 Euro, das wären 3,5 Prozent über Plan. Da die Grundsteuer an den Substanzwert und nicht an Erträge gekoppelt ist, bleibt sie von konjunkturellen Schwankungen weitgehend unbeeinflusst. Schwanau rechnet daher für 2021 trotz laufender Rezession mit gleichbleibenden Einnahmen.

Ab 2025 wird es ein neues Bewertungssystem geben. Das bestehende wurde 2018 vom Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig erklärt. Auch deshalb will die Gemeinde die Hebesätze derzeit nicht anrühren. Diese Sätze gelten 2021:

Grundsteuer A (Land- und Forstwirtschaft) 290 Prozent

Grundsteuer B (sonstige) 290 Prozent

Gewerbesteuer

Hebesatz 2021 310 Prozent

Seit 2012 wurde der Hebesatz der Gewerbesteuer in Schwanau nicht erhöht. Das soll auch 2021 so bleiben. Eine weitere Belastung der durch die Pandemie ohnehin geschwächten Wirtschaft soll vermieden werden.

 

DK | 11.11.2020

Passende Artikel:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.