Bürgermeister Jochen Fischer auf Rollstuhl angewiesen

NEURIED. Noch im Juli hatte sich Bürgermeister Jochen Fischer zuversichtlich gezeigt, nach der Sommerpause wieder arbeiten zu können. Wie er durch Stellvertreter Peter Heuken jetzt mitteilen ließ, ist ihm das unmöglich. Heuken verlas am Mittwoch vor dem Gemeinderat eine Erklärung Fischers, die am Freitag im Amtsblatt erscheinen soll.

Darin sagt Fischer, er sei nach einem zwölf Wochen währenden Klinikaufenthalt seit Anfang September wieder zu Hause. Trotz mehrerer Operationen an der Wirbelsäule sei er mittlerweile querschnittsgelähmt und auf einen Rollstuhl angewiesen.

Er brauche aktuell Zeit, damit seine Familie und er sich mit der neuen Situation zurechtfinden könnten. Über eine erneute Kandidatur bei der Bürgermeisterwahl 2021 werde er sich zu gegebener Zeit äußern.


DK | 17.09.2020

Passende Artikel:

Adventsmarkt in Altenheim abgesagt

Adventsmarkt in Altenheim abgesagt Adventsmarkt in Altenheim abgesagt NEURIED-ALTENHEIM. Die Vereinsgemeinschaft Altenheimer Adventsmarkt hat den diesjährigen Adventsmarkt abgesagt. Eine weitere beliebte Veranstaltung sei der Corona-Pandemie

Weiterlesen ...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.